Der bittere Zeitungs-Alltag im Münsterland

  • PDF
  • Drucken
  • E-Mail

Konkurrenz ist nicht mehr im Münsterland. Zumindest nicht mehr in der publizistischen Landschaft. Denn die Münstersche Zeitung (MZ) gehört nun zur Unternehmensgruppe Aschendorff. Sie wird vom 17. November 2014 an als Zombie-Zeitung erscheinen. Auch die Verleger in Münster wollen wohl diesen Irrweg samt Lesertäuschung nicht auslassen. Als hätten Münsters Zeitungen und ihre Eigentümer in den vergangenen Jahren nicht schon genug Schlagzeilen geliefert.

Weiterlesen...

 

Podiumsdiskussion bei WestLotto fand regen Zuspruch

  • PDF
  • Drucken
  • E-Mail

Diskutanten und Organisatoren der Podiumsdiskussion bei WestLotto zum Thema „Interessenkonflikt Medien vs. Pressestelle“.

Die Teilnehmer waren sich einig: Die Podiumsdiskussion zum Thema „Interessenkonflikt Medien vs. Pressestelle – Gegnerschaft oder Partnerschaft?“ in den Räumen von WestLotto in Münster war eine gelungene Veranstaltung. Viele Gäste äußerten den Wunsch, diesen Austausch zwischen Journalisten und Pressestellen in dieser Form fortzusetzen. Beide Seiten seien keine Gegner sondern Partner die sich brauchen und schätzen sollten - in einer sich rasant wandelnden Medienlandschaft.

Weiterlesen...

 

Info zum Garantiezins der Presseversorgung

  • PDF
  • Drucken
  • E-Mail

Ab Januar 2015 senkt der Gesetzgeber zudem den Garantiezins von 1,75 auf 1,25 Prozent pro Jahr. Die gute Nachricht: Kunden des Versorgungswerkes der Presse (www.presse-versorgung.de) können mit mehr rechnen als mit dem staatlich festgelegten Garantiezins.

Weiterlesen...

 

DJV-Verbandstag kritisiert Aschendorff Verlag scharf

  • PDF
  • Drucken
  • E-Mail

Ausgenommen wie ein toter Fisch: Die Münstersche Zeitung (MZ) wird zum Zombie und erscheint ab Mitte November ohne eigene Redaktion. Der DJV-NRW warnt den Verlag Aschendorff nachdrücklich vor diesem Schritt weg von der Medienvielfalt, mit dem schon die Funke Mediengruppe bei der Westfälischen Rundschau gescheitert ist.

 

Weiterlesen...

 

Journalistenpreis Münsterland 2014 ehrt Preisträger in sechs Kategorien

  • PDF
  • Drucken
  • E-Mail

Informativ, kritisch, spannend – und handwerklich höchst professionell: Für ihre herausragenden Leistungen wurden am Mittwochabend, 29. Oktober 2014, zehn Text- und Bildjournalisten mit dem Journalistenpreis Münsterland 2014 ausgezeichnet. Rund 200 Gäste feierten gemeinsam mit den Preisträgern sowie den weiteren Nominierten im Foyer der Sparkasse Münsterland Ost in Münster.

Die Profilierung des Münsterlandes in den regionalen wie überregionalen Medien zu fördern und die Arbeit der Journalistinnen und Journalisten zu würdigen, die genau dazu Ihren Beitrag leisten: Das ist das Anliegen des Münsterland e.V., des Pressevereins Münster-Münsterland e.V. und der Sparkasse Münsterland Ost als Exklusivsponsor, die den Journalistenpreis Münsterland gemeinsam vergeben. Als Laudatoren sprachen Magdalena Münstermann, Unternehmerin aus Telgte und Mitglied im Münsterland e.V., Ulrike Kaiser, stellvertretende Vorsitzende des Deutschen-Journalistenverbandes, André Stinka, Generalsekretär der SPD in Nordrhein-Westfalen, Günter Alsmeier, Präsident des EUREGIO-Rates, Prof. Dr. Armin Scholl, Professor für Kommunikationswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, sowie Hausherr Markus Schabel, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Münsterland Ost.

Weiterlesen...

 

Seite 5 von 8